Das Barweiler Prinzenpaar Gabi I. und Elmar I. jubelten den Närrinnen und Narren zu.
Die Karnevalisten in Barweiler lachten beim Auftritt des Kölner Duos „Harry und Achim“ Tränen.
Die Prinzengarde Barweiler tanzte mit viel Herz zu Ehren des Prinzenpaares.
„Dat Anja“ von den „Limbachtaler Musikanten“ ging zum ersten Mal in die Bütt und erntete tosenden Applaus.
Den Lokalmatadoren „ne Plümo on se Handdoch“ lag der Saal zu Füßen.

Barweiler wie es singt und lacht

Adenau

BARWEILER. TM. Egal, ob es stürmt oder schneit, in Barweiler ist es so weit, es ist die fünfte Jahreszeit! Das vergangene Wochenende stand komplett unter dem Zeichnen des Karnevals. Am Samstag, pünktlich um 19:11 Uhr zog der Elferrat mit Sitzungspräsident Jürgen Fleischer in den Saal Hüllen in Barweiler ein und eröffnete damit die Sitzung. Der Sitzungspräsident führte dabei gewohnt souverän und mit flotten Sprüchen durch den Abend. Musik kam, wie in den Jahren zuvor, von den „Limbachtalern Musikanten“, die für die passende musikalische Unterhaltung und richtig gute Stimmung sorgten. Wenn es im Adenauer Land um Karneval geht, weiß jeder, dass Barweiler eine Hochburg ist. Das hochkarätige Programm umfasste Tanzgruppen, Büttenreden und natürlich den feierlichen Einzug des diesjährigen Prinzenpaares Gabi I. und Elmar I.. Funkemariechen Ida Jünger tanzte zu Ehren des neuen Prinzenpaares ihren Solotanz.

Die Tanzgruppen

Was wäre Karneval ohne Funken? Die Prinzengarde aus Barweiler und die Funkengarde Adenau waren dabei und tanzten beeindruckende Choreographien bis hin zur menschlichen Pyramide. Die Showtanzgruppen „Wild-Sisters“ aus Baar-Wanderath tanzten unter dem Motto „Under the sea“ in Anlehnung an den Disneyfilm „Ariel die Meerjungfrau“. Bei den bunten Kostümen hatte sich die Truppe ebenso wie mit ihrem Tanz selbst übertroffen. Die Tanzgruppe „Caipirinhas“ und das obligatorische Männerballett „Klevbotze“, beide aus Barweiler, heizten dem Publikum mit ihren eingeübten Tänzen richtig ein.

Die Redebeiträge

Das Kölner Duo „Harry un Achim“ lieferte den Närrinnen und Narren ein Kölsches Zwiegespräch der feinsten Sorte, sie landeten eine Pointe nach dem anderen. Auch „dat Anja“ von den „Limbachtaler Musikanten“ und „ne Plümo on se Handdoch“ brachten den Saal zum Kochen. Mit ihrem detaillierten Wissen über die Barweiler und ihre „Schandtaten“ legten sie den Finger in die Wunde und das Publikum dankte ihnen mit hallendem Lachen und tosendem Applaus.

Die Organisatoren des „Theaterfreunde Barweiler 1952 e.V.“ haben sich auch bei der diesjährigen Kappensitzung selbst übertroffen. Auf Weiberdonnerstag und den Rosenmontagzug können sich die Närrinnen und Narren also herzlich freuen.

Artikel veröffentlicht am 19.02.2019 von Adenauer Nachrichten 8 / 2019