Bäuerinnen Nesselwang

Nesselwang

Auch im vergangenen Halbjahr trafen sich die Nesselwanger Bäuerinnen wieder zu verschiedenen Aktivitäten und Unternehmungen. Der Ausflug im September führte uns zusammen mit den Blumenfreunden nach Bregenz am Bodensee und auf den Pfänder. Im Oktober zeigte uns Maria Mörz aus Pfronten wie wir aus unserer eigenen Milch ganz einfach leckeren Mozzarella herstellen können. Für den Adventsmarkt backten wir fleißig Laibla. Aus ca. 30 Sorten wurden gemischte Tüten abgefüllt und wieder alle verkauft.

Einen Großteil dieser Einnahmen spendeten wir, diesmal gings an die Jugend der Harmoniemusik Nesselwang. Im Advent trafen wir uns im Café Mokka zum Kaffeeklatsch. Für den Neujahrsempfang am Dreikönigstag durften wir wieder das Buffet mit belegten Brötchen und anderen Spezialitäten herrichten.

Mit allen Helfern gingen wir dann zum Raclette essen nach Wald. Auch die Gesundheit durfte nicht zu kurz kommen, uns so machten wir an 8 Vormittagen im Pfarrheim Beckenbodengymnastik. Bei herrlichem Winterwetter machten wir uns zu einer Winterwanderung nach Maria-Rain auf und genossen bei traumhafter Fernsicht in die Berge unseren Kuchen im Almcafé Schnackenhöhe.

Anfang März fuhren wir zusammen in die Allgäuer Steinerlebniswelt nach Oy. Bei den vielen Steinen und Mineralien in unterschiedlichen Farben und Formen kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus. Bei Kaffee und Kuchen im Café Gebath ließen wir den Nachmittag ausklingen. Für den Osterbrunnen trafen wir uns in Schneidbach zum Kranzen. Pünktlich zum Palmsonntag behängten wir den Brunnen. Der Abschluss unseres Winterhalbjahres ist immer das Almfrühstück im Kögelhof. Gut gestärkt gehen wir dann in die Sommerpause! Mit einer Spende über 200 € unterstützen wir die Familie in Rettenbach, die bei einer Explosion ihr Haus verloren hat. Aber auch über den Sommer treffen wir uns monatlich zum Stammtisch und wöchentlich marschiert eine tapfere Gruppe von Walkern rund um Kögelweiher und Attlesee. Vielen Dank an alle für's Helfen und Dabeisein!

Text und Bilder: Gertrud Huber, Bäuerinnen Nesselwang

Artikel veröffentlicht am 12.06.2019 von Nesselwanger Leben - Informationsblatt 3 / 2019