Ausblick auf Straßenbaumaßnahmen 2020 und damit im Zusammenhang stehende Einschränkungen

Lübbenau

Auch in diesem Jahr werden wieder umfangreiche Straßenbaumaßnahmen in Lübbenau/Spreewald stattfinden, um den Zustand der Straßen weiter zu verbessern. Der Wasser- und Abwasserzweckverband Calau, der Landesbetrieb für Straßenwesen (LS) und die Stadt Lübbenau/Spreewald sind an den Baumaßnahmen beteiligt. Der Wasser- und Abwasserzweckverband Calau wird folgende Maßnahmen realisieren:

  • Erneuerung/Sanierung des Schmutzwasserkanals in der Friedrich-Engels-Straße/August-Bebel-Straße

    Bauzeit: die Maßnahme befindet sich zurzeit in der Realisierung, Fertigstellung bis Juli 2020

    Einschränkungen: Es wird zu Verkehrseinschränkungen in der August-Bebel-Straße vom Kreuzungsbereich Friedrich-Engels-Straße bis zur Straße der Einheit/Alexander-von-Humboldt-Straße im genannten Baubereich kommen. Die Verkehrsänderungen und Umleitungen werden dann, je nach Baufortschritt, ausgeschildert sein.

  • Erneuerung/Sanierung des Schmutzwasserkanals in Stottoff

    Bauzeit: die Maßnahme befindet sich zurzeit in der Realisierung, Fertigstellung bis Dezember 2020

    Einschränkungen: Auch hierbei wird es zu Verkehrseinschränkungen im genannten Baubereich kommen. Die Verkehrsänderungen und Umleitungen werden, je nach Baufortschritt, ausgeschildert sein.

  • Erneuerung/Sanierung des Schmutzwasserkanals und der Trinkwasserleitung sowie die Sanierung der Asphaltschicht durch den Landesbetrieb Straßenbetrieb Cottbus in der Berliner Straße vom Kreisverkehr bis zum Bahnübergang Berliner Straße (ehemals Plusmarkt) und die Sanierung des Schmutzwasserkanals im Stennewitzer Weg

    Bauzeit: ab Mai 2020 bis Mai 2021

    1. Teilabschnitt vom Kreisel bis zur Kreuzung Stennewitzer Weg

    2. Teilabschnitt von der Kreuzung Stennewitzer Weg bis zum Bahnübergang Berliner Straße (ehemals Plusmarkt)

    3. Teilabschnitt von der Kreuzung Stennewitzer Weg/Berliner Straße (Netto-Markt) bis zum Bahnübergang Stennewitzer Weg

    Hierbei wird es zu Verkehrseinschränkungen im genannten Baubereich kommen. Die Verkehrsänderungen und Umleitungen werden dann, je nach Baufortschritt, ausgeschildert sein.

    Für die Baumaßnahme Berliner Straße ist es notwendig, längere Umleitungen in Kauf zu nehmen. Besonders der überörtliche Verkehr aus Richtung Lübben (Spreewald) muss weiträumig umgeleitet werden. Da zeitgleich ein weiterer Abschnitt der Robert-Koch-Straße gebaut wird, kann die Umleitung nur über die Geschwister-Scholl-Straße, Friedrich-Engels-Straße, Nordstraße, Kraftwerksstraße und Bahnhofstraße erfolgen. Der überörtliche Liefer- und Tourismusverkehr wird bereits auf der Autobahn darauf hingewiesen, die Abfahrt Boblitz zu nehmen. So ist zum einen die innerörtliche Umfahrung entlastet und die Doppelschranken müssen nur einmal gequert werden.

  • Bauabschnitt 2 und 3 im Straßenbauvorhaben Neugestaltung der Robert-Koch-Straße

    Ab dem 20. April 2020 wird seitens der Stadt Lübbenau/Spreewald mit den Straßenbauarbeiten des zweiten Bauabschnittes (BA) in der Robert-Koch-Straße begonnen. Dieser erstreckt sich von der rückseitigen Zufahrt zum REWE-Markt bis zur Bertolt-Brecht-Straße. Die Fertigstellung des zweiten BA ist für November 2020 geplant. Der sich anschließende dritte BA endet im September 2021 an der Kraftwerkstraße. Beide Bauabschnitte finden getrennt voneinander und unter Ausschluss des Kraftfahrzeug- und Radverkehrs statt. Die Baustellenumfahrungen des zweiten BA führen im Wesentlichen über die Schiller- und Thomas-Müntzer-Straße sowie die Apfelallee weiterführend in die Straße des Friedens.

    Die in den gesperrten Bauabschnitten vorhandenen Bushaltestellen sowie die Parkplätze entfallen ersatzlos und werden erst nach der Fertigstellung des Straßenabschnittes wieder zur Verfügung stehen.

    Der Fußgängerverkehr wird dem Baufortschritt angepasst und einseitig entlang des Baufeldes geführt.

    Über die im dritten BA geplanten Baustellenumfahrungen informiert der Fachbereich rechtzeitig.

Die Stadt bittet die Bürger, sich für alle Baumaßnahmen an der entsprechenden Umleitungsbeschilderung zu orientieren und Rücksicht auf andere, durch die neue Situation verunsicherten Verkehrsteilnehmer zu nehmen.

Artikel veröffentlicht am 01.04.2020 von Lübbenauer Stadtnachrichten | Amtsblatt für die Stadt Lübbenau/Spreewald 4 / 2020