10 Jahre Partnerschaft mit der Bundeswehr in Sondershausen. 5 Jahre Europameisterschaft. Eine Würdigung dem VDSK um Vorsitzenden V. Grabow.
Sommerrunde mit Innenminister Stahlknecht und MdL Jantos.
Benefizlauf im Sommerbad. So sieht Begeisterung aus.
Und so der Sieger aus Hettstedt beim Benefizlauf! Klasse gemacht!

Aus dem Rathaus berichtet

Allstedt

Eigentlich erscheint mir alles wichtig, was ich zu berichten habe. Aber irgendwie muss ich ja anfangen. Zumindest sind meine Statements nicht so aus dem Zusammenhang gerissen wie in dem großen Kreisjournal. Was da über Verbrennverbot und gelbe Säcke berichtet wird, stärkt meine Meinung zum ländlichen Raum. Oder wollen hier schon wieder einige Allstedt aus dem ländlichen Raum verbannen? Viele Bürger sind meiner Meinung, dass das Augenmaß und der Unterschied zwischen einem Vorgarten im Wohngebiet und einer Streuobstwiese oder einer Gartenanlage nicht verloren gehen dürfen. Machen Sie das mal einem verbohrten Öko-Freak klar, der weiße Steine im Vorgarten hat. Die Kritik in der Sache, EU-Gesetz und Verbotsverordnung. Der ländliche Raum ist kein Klimakiller, ganz im Gegenteil.

So und nun zunächst die besten Genesungswünsche an unseren verletzten Feuerwehrkameraden nach Nordhausen. Lieber Daniel wir wissen, dass du soweit wieder über dem Berg bist und jeder Tag Fortschritte bringt. Auch wir haben keinen Zweifel gehabt, dass Du in guten Händen bist und alle sich sehr um Dich kümmern. Aber die Schwere Deiner Verletzungen hat uns sehr betroffen gemacht. Wir haben mit Dir und Deinen Angehörigen gelitten. Jetzt lass uns gemeinsam nach vorne schauen – gemeinsam sind wir stark. Es grüßen Dich an dieser Stelle ganz besonders die Kameradinnen und Kameraden und die Stadtverwaltung.

Die ersten Schultage sind rum. Wie geht’s Euch Erstklässler? Leider konnte ich nicht zur Einschulung in Allstedt oder Holdenstedt dabei sein. Mittler Weile habe ich selbst 2 Enkel, die dieses Jahr eingeschult wurden. Somit war der Termin vergeben. Ich weiß, dass meine stellvertretende Bürgermeisterin mich gut vertreten hat. Dennoch will ich Euch und Euren Eltern zum neuen Lebensabschnitt gratulieren. Lernen ist wichtig. Ihr seid in guten Händen bei unseren Lehrern und Pädagogen. Nun ich bin leider nur ein Hobbypädagoge mal für die großen Bürger*innen und mal für die kleinen Bürger*innen. Und da war ich richtig Stolz als der Kidsclub des Heimatvereins Allstedt sich zum Kaffeetermin ins Rathaus angemeldet hatte. In guter Runde haben wir gemeinsam die Geschichte der Stadt Allstedt gehört und das Rathaus erforscht. Da gibt es spannende Dinge zu erleben. Ich will auch die Sekundarschüler gern loben. Das Schulstartfest war sehr gut vorbereitet und ideenreich. Der Schulkaffee war gut gebrüht und beim Smalltalk mit Direktor Klose haben wir Euch für die Ausgestaltung des Tages sehr gelobt. Auf die Jugend ist eben verlass.

So richtig Sommerpause war ja nicht wirklich. Manchem Ort gab es Termine an den Wochenenden, die auch ich nicht alle wahrnehmen konnte. So haben die Kaninchenzüchter in Beyernaumburg Ihre Schau gezeigt. Die Allstedter Züchter haben die Kreisjungtierschau durchgeführt und die Holdenstedter Züchter feierten 45. Jubiläum. In Mittelhausen war Dorffest und die Nienstedter Pelzkocher führten Ihr 3. Kinderwagenrennen durch. Ich kann das nur den werdenden Vätern wärmstens empfehlen, das übt ungemein. Es gibt sicher noch so einiges aufzuzählen.

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) hatte mich zur Projektverteidigung Mehrzweckhalle/Kegelbahn Emseloh eingeladen. Ich bin guter Dinge, daß auch dieses Projekt seine Umsetzung findet. Ich hoffe es kann bald losgehen, zumindest 2020.

Ein Stelldichein gab es auch in Sittichenbach mit dem Innenminister Stahlknecht. Ich konnte einige Dinge ansprechen wie Schloss Allstedt im Zusammenhang mit der Bundeskulturstiftung als auch die Fortführung der Reformationsdekade bis 2025. Hier halten wir auch engen Kontakt zu unseren Thüringern Reformationsorten. Überhaupt ist da das Land Thüringen ein guter Wegbereiter. Ein Grobkonzept werde ich mit dem Museumsleiter Herrn Hartke als Arbeitsgrundlage vorbereiten. Auch das wollen wir der breiten Bevölkerung noch vorstellen und für die Sache einwerben.

Bleiben wir aber beim Thema Sommer, dann kommt auch das Sommerbad ins Gespräch. Die Planungsleistung kann beginnen. Dazu werde ich die Bürger zur gemeinsamen Runde einladen. Nicht nur weil wir Transparenz brauchen, sondern weil wir was für die kommenden Generationen nachhaltig gestalten wollen. Ich gebe rechtzeitig den Termin öffentlich bekannt.

Ist wohl schon so, nach dem Sommer ist vor dem nächsten Sommer. Einen schönen September.

Ihr Bürgermeister

J. Richter

Artikel veröffentlicht am 11.09.2019 von Stadtanzeiger, Amtsblatt der Stadt Allstedt mit den Ortsteilen 9 / 2019