Aktuelles von den Ringern des SV Braunsbedra

Braunsbedra

Deutsche Meisterschaft der Jugend B, Freier Ringkampf

Die Deutsche Meisterschaft der Jugend B im Freien Ringkampf fand vom 26. bis 28.04.2019 in Kirchlinde bei Dortmund statt. Vom SV Braunsbedra waren zwei Sportler für diesen Wettkampf nominiert worden. Alexander Bahn bis 68 kg, und Cody Klaus bis 80 kg. Für beide war es der erste Einsatz bei einer Deutschen Meisterschaft.

Am Freitagvormittag ging die Fahrt los, 16:30 Uhr war Wiegen. Circa 18:00 Uhr war Eröffnung und anschließend fanden die ersten Vorrundenkämpfe statt allerdings nicht für die beiden Kämpfer des SVB. Sie konnten am anderen Vormittag gestärkt und ausgeschlafen in den Wettkampf starten.

Als erster war Alexander an der Reihe. Schon auf den ersten Blick konnte man sehen, dass er es nicht leicht haben würde. Denn durchweg alle seine Gegner waren fast einen Kopf größer und physisch klar überlegen. Trotzdem ging Alex sehr entschlossen in seinen ersten Kampf hinein. Doch alle Mühe nützte nichts. Schon in der ersten Kampfrunde musste sich der Geiseltaler mit 17 : 2 Punkten geschlagen geben. Ebenso erging es ihm im zweiten Kampf, den er ebenfalls mit Technischer Überlegenheit des Gegners abgeben musste. Am Ende kam Alexander auf den 9. Platz. Damit hieß es für ihn, den Wettkampf abhaken, fleißig weiter trainieren und im nächsten Jahr neu angreifen.

Nicht anders erging es Cody. Auch in seiner Gewichtsklasse war der Physische Unterschied deutlich sichtbar. Cody hatte drei Kämpfe zu bestreiten, um die Rangfolge in seinem Pool festlegen zu können. Er hatte jedoch in keiner der drei Auseinandersetzungen eine Chance und belegte auf Grund von Disqualifikationen anderer Kämpfer am Ende den 7. Platz.

Ebenfalls bei dieser Deutschen Meisterschaft angetreten sind Julian Klemens vom SV Halle und Illarion Altenburg von der TSG Halle Neustadt. Beide starteten in der Gewichtsklasse bis 41 kg. Nach drei Siegen und zwei Niederlagen belgte Illarion in der mit 16 Sportlern stark besetzten Gewichtsklasse den 9. Platz.

Julian schied nach zwei verlorenen Kämpfen vorzeitig aus dem Turnier aus.

23. Unstrutpokal in Sömmerda

Am 11. Mai fand in Sömmerda der 23. Unstrutpokal für die Jugend A/B, C und D und auch für die weiblichen Schüler im Freien Ringkampf statt. Es war ein gut besetzter Wettkampf, an dem ca. 160 Sportlerinnen und Sportler aus 23 Vereinen teilgenommen haben. Fünf davon kamen aus Braunsbedra.

Patrizia Bahn (Weibliche Schüler, 50 kg) hatte nur eine offizielle Gegnerin. Diese beherrschte sie nach Belieben und sicherte sich damit den 1. Platz. Bei zwei weiteren Freundschaftskämpfen wurde sie zwar mehr gefordert, ging aber trotzdem als Siegerin von der Matte.

Alina Klein wurde in eine 32 kg-Klasse eingeteilt. Für sie ein denkbar schlechtes Los, denn gegen ihre beiden Gegnerinnen hatte Sie kaum etwas entgegenzusetzen. Alina belegte am Ende den 3. Platz.

Leo Sievert kämpfte in der C-Jugend bis 38 kg.

Nach zwei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen stand er im kleinen Finale um Platz 5 und 6. In diesem Kampf war er allerdings nochmals unterlegen und belegte damit den 6. Platz.

In der D-Jugend gingen Paul Sievert, 29 kg und Connor Pohl, 31 kg an den Start. Für Paul war es der letzte Test vor den Mitteldeutschen Meisterschaften und er konnte sich bis auf den 3. Platz vorkämpfen. Ein vielversprechendes Ergebnis.

Für Connor lief es nicht ganz so erfolgreich er belegte in seiner Gewichtsklasse den 6. Platz.

Betreut wurden die Sportler an diesem Tag von den Trainern Carolin und Sebastian Brehme. Als Kampfrichter war Lukas Staschik im Einsatz.

Artikel veröffentlicht am 12.06.2019 von Bote des Geiseltales - Heimatzeitung der Stadt Braunsbedra 6 / 2019